Nachrichten: Gemeinsame Agrarpolitik (GAP): EU-Agrargelder

EU Agrarsubventionen Missbrauch von EU-Agrargeldern in Bulgarien - Minister geht (c) proplanta 14.05.2019

Wieder Agrarsubventionen zweckentfremdet »


Sofia - Ein Skandal nach dem anderen erschüttert Bulgarien vor der Europawahl.  weiter »
Umweltauflagen bei EU-Agrarzahlungen (c) proplanta 16.04.2019

Keine Ausnahmen für Kleinbetriebe bei Umweltauflagen »


Luxemburg - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner ist dagegen, kleine Betriebe bei den EU-Agrarzahlungen von der Bindung an Umweltauflagen auszunehmen.  weiter »
EU-Agrarzahlungen Agrarminister Backhaus kritisiert EU-Vorschläge für Agrarpolitik. (c) proplanta 02.06.2018

EU-Vorschläge für Agrarpolitik ernten Kritik »


Schwerin - Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus (SPD) befürchtet Einkommensverluste für die Bauern im Nordosten durch die künftige EU-Agrarpolitik.  weiter »
Agrarzahlungen Bundesamt für Naturschutz fordert Umbau der Agrarsubventionen. (c) proplanta 01.06.2018

Umbau der Agrarsubventionen gefordert »


Berlin - Das Bundesamt für Naturschutz fordert einen radikalen Umbau der milliardenschweren EU-Förderung an die Bauern.  weiter »
Günther Oettinger Trickst EU-Kommissar Günther Oettinger mit Haushaltszahlen? Nach scharfer Kritik aus dem Europaparlament liegen nun neue Daten vor. Den zuständigen Abgeordneten ist das aber nicht genug. (c) proplanta 24.05.2018

Weitere Kritik an Oettingers Etatzahlen »


Brüssel - Landwirtschaftlichen Betrieben und strukturschwachen Regionen droht im kommenden Jahrzehnt eine stärkere Kürzung von EU-Mitteln als gedacht.  weiter »
Agrarsubventionen Kürzungen? (c) proplanta 03.05.2018

Kein Kürzung von Agrargeldern für kleine und mittlere Betriebe »


Brüssel - Die Europäische Kommission will trotz der vorgesehenen Kürzungen im Gesamtetat der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020 kleinere und mittlere landwirtschaftliche Betriebe künftig nicht schlechter stellen als bisher.  weiter »
EU-Agrarpolitik (c) proplanta 02.05.2018

Klöckner wirbt für EU-Agrarzahlungen »


Berlin - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat angesichts drohender Kürzungen im EU-Haushalt nach 2020 die wichtige Funktion der Zahlungen an die Bauern hervorgehoben.  weiter »
Agrarsubventionen Agrargelder für Deutschland könnten um einen Betrag im einstelligen Milliardenbereich niedriger ausfallen - Direktzahlungen sollen ab einer bestimmten Fläche degressiv sinken. (c) proplanta 11.02.2018

Agrarsubventionen: Oettinger erwartet Kürzungen von 10 Prozent »


Brüssel - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger rechnet für die Europäische Union mit Einschnitten bei der Finanzierung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und damit auch mit weniger Geld für die Landwirtschaft in Deutschland.  weiter »
Helmut Brunner (c) pressefoto 21.01.2018

Brunner für Umverteilung von EU-Agrargeldern zugunsten kleinerer Betriebe »


Berlin - Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner will sich weiter mit allem Nachdruck für eine deutliche Umverteilung der Brüsseler Agrargelder hin zu kleinen und mittleren Betrieben einsetzen.  weiter »
Agrarzahlungen (c) proplanta 23.02.2017

NABU fordert energischen Vorstoß zur Umschichtung der EU-Agrargelder »


Berlin / Luxemburg - Der NABU fordert nach der Veröffentlichung eines Berichtes des Europäischen Rechnungshofes (European Court of Auditors, ECA) am Dienstag eine massive Aufstockung der Mittel für den Naturschutz in der sogenannten zweiten Säule der EU-Agrarförderung.  weiter »
EU-Haushalt (c) proplanta 17.11.2016

Fehlerquote bei Verwendung von EU-Mitteln weiterhin zu hoch »


Wien - Die Fehlerquote bei der Verwendung der EU Mittel ist weiterhin hoch. Das zeigt einmal mehr der Europäische Rechnungshof (ERH) auf, dessen Jahresbericht 2015 von Oskar Herics, Österreichs Vertreter im ERH, gemeinsam mit Margit Spindelegger im EU-Ausschuss des Bundesrats präsentiert wurde.  weiter »
EU-Agrarsubventionen (c) proplanta 17.11.2016

Österreich ist Nettoempfänger von EU-Agrargeldern »


Wien - "Wir wollen jeden Cent an EU-Mitteln abholen", bestätigte Bundesminister Andrä Rupprechter heute im Budgetausschuss bei den Beratungen über die Untergliederung Land-, Forst- und Wasserwirtschaft.  weiter »
EU-Agrargelder  Verbände fordern von der Bundesregierung Umschichtung von Geldern der 1. in die 2. Säule der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik. (c) proplanta 13.08.2016

500 Mio. Euro mehr EU-Agrargelder jetzt in Umwelt-, Klima- und Tierschutz investieren »


Berlin - Für Leistungen von Landwirten im Umwelt-, Gewässer-, Klima- und Tierschutz fehlt das Geld. BÖLW, BDEW, Greenpeace, NABU und WWF fordern die Bundesregierung deshalb auf, 15 Prozent der EU-Agrarsubventionen von der allgemeinen Flächenförderung (1. Säule) in den Topf für Umwelt, Tier- und Klimaschutz (2. Säule) umzuschichten.  weiter »
Agrarsubventionen 2015 (c) proplanta 03.02.2016

EU-Agrargelder: Millionensumme verfällt »


Schwerin - 1,3 Milliarden Euro hat die EU in den Jahren 2007 bis 2013 für die Entwicklung der ländlichen Räume in Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung gestellt.  weiter »
Agrargelder für Bulgarien (c) proplanta 07.01.2016

Bulgarien: Fortschritte bei Nutzung von EU-Agrargeldern »


Sofia - Neun Jahre nach dem Beitritt zur Europäischen Union hat das ärmste EU-Land Bulgarien erstmals fast alle Agrargelder aus Brüssel in Milliardenhöhe abgerufen.  weiter »
EU-Agrarausgaben (c) proplanta 10.11.2015

Zu viele Fehler bei den EU-Agrarausgaben »


Luxemburg - Der Europäische Rechnungshof (EuRH) hat erneut übermäßig viele Unregelmäßigkeiten bei der Verwendung von EU-Agrargeldern gefunden.  weiter »
Agrargelder (c) proplanta 09.11.2015

Schweizer Bauern droht Kürzung der Agrargelder »


Bern - In der Schweiz plant der Bundesrat - die Regierung des Landes - , den landwirtschaftlichen Zahlungsrahmen für die Jahre 2018 bis 2021 um rund 800 Mio. sfr (737 Mio. Euro) zu kürzen.  weiter »
Agrarhaushalt  2020 Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble. (c) Bundesfinanzministerium 25.09.2015

Schäuble will Agrargelder umleiten »


Brüssel - Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble hat für die Zeit nach 2020 einen weiteren Abbau des EU-Agrarhaushalts ins Spiel gebracht.  weiter »
Offenlegung Direktzahlungen Die Verwendung öffentlicher Gelder muss transparent sein. (c) proplanta 22.03.2015

Direktzahlungen: SPD, Linke und Grüne begrüßen geplante Offenlegung »


Berlin - Der Entwurf der Bundesregierung zur Änderung des Agrar- und Fischereifonds-Informationen-Gesetzes, wonach EU-Beihilfen für Landwirte bald wieder im Internet aufgeführt werden sollen, ist vom Bundestag diese Woche in Erster Lesung beraten worden.  weiter »
Bundesrat - Fischereifonds-Informationen-Gesetz Der Bundesrat ließ die Vorlage ohne Einwendungen passieren. Damit werden am 31. Mai 2015 die Empfänger der Direktzahlungen wieder Internet vollumfänglich preisgegeben. (c) proplanta 08.03.2015

Jetzt amtlich: Direktzahlungen 2015 im Web vollumfänglich einsehbar »


Belin - Der Entwurf der Bundesregierung zur Änderung des Agrar- und Fischereifonds-Informationen-Gesetzes, wonach EU-Beihilfen für Landwirte bald wieder im Web aufgeführt werden sollen, ist beim Bundesrat auf keinen Widerspruch gestoßen.  weiter »
Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2019. Alle Rechte vorbehalten.